Translate/ Übersetzen

Archive

Jan 172016
 

„Turniersieg“ für Anderlecht-Quartett

Nachdem die positiven Ergebnisse in der Halle noch auf sich warten ließen, hatten die Fußballerin des belgischen Tabellenführers RSC Anderlecht am Abend des ersten Tages von »Weltklasse 2016«, dem 36. Frauenfußball-Hallenturnier des TuS Jöllenbeck um den Pokal der Sparkasse Bielefeld, dann doch noch Grund zum Jubeln. Sie gewannen nämlich den erstmals ausgetragenen »Weltklasse«-Kegelcup auf der Bundeskegelbahn des Bielefelder Brenner-Hotels. Im Finale setzten sich die Belgierinnen gegen den SV Werder Bremen durch.

Jeweils vier Spielerinnen pro Mannschaft traten gegeneinander an. Jede durfte fünfmal »in die Vollen« werfen. Wer nach 20 Würfen pro Team die meisten Kegel umgeworfen hatte, kam in die nächste Runde. Eine ungewohnte Betätigung für die zahlreichen internationalen Nationalspielerinnen. »Ich habe sowas noch nie gemacht«, meinte Heleen Jaques.

Damit war sie allerdings nicht die Einzige, und so waren die Viertel- und Halbfinals teilweise hart umkämpft. Alles natürlich nicht so tierisch ernst. Der Spaß stand im Vordergrund, und den hatten alle Teilnehmerinnen sichtlich. Und nicht nur Jaques hofft auf eine Wiederholung: »Eigentlich müsst ihr uns nächstes Jahr wieder einladen, denn wir sind ja dann der Titelverteidiger – auch wenn es nur beim Kegeln ist.«

 Posted by at 10:49

Sorry, the comment form is closed at this time.